glp sg logo

Jörg Tanner

joerg tanner glp

Persönlich
Ausbildung: kaufm. Angestellter
Beruf: Gemeindepräsident
Jahrgang: 1976
Wohnort: Sargans
 
Politische Ämter
seit 2012 Gemeindepräsident Sargans
seit 2012 Kantonsrat
 
Parteiämter
seit 2016 Vorstand glp Kanton St.Gallen, 2016-2018 Vizepräsident
2012 bis 2018 Präsident glp Sarganserland
 
Links
Persönliche Website: www.joergtanner.ch
Berufliche Website: Gemeinde Sargans

 

webfacebooktwitterparlamentsmartvotevimentis

 


Politische Schwerpunkte

Gesunde Finanzen für unsere Nachkommen
Gesunde Finanzen sind die Basis für eine florierende Wirtschaft und die Wahrung unseres Wohlstandes. Der Staat soll nicht mehr Geld ausgeben als er einnimmt und unseren Nachkommen ist kein Schuldenberg zu hinterlassen. Die Schuldenbremse ist ein Garant dafür.

Altersvorsorge sichern
Unsere Altersvorsorge ist aus dem Gleichgewicht geraten. Das Drei-Säulen-System der schweizerischen Altersvorvorsorge hat sich bewährt. Um dieses langfristig zu sichern braucht es eine Schuldenbremse und langfristig finanzierbare Renten. Dafür muss der Zeitpunkt der Pensionierung geschlechtsneutral flexibilisiert werden.

Liberale Wirtschaftsordnung bewahren
Statt Unternehmertum zu fördern, wird dieses zunehmend durch Bürokratie und Überregulierung behindert. Das trifft insbesondere KMU. Der Staat soll der Wirtschaft möglichst wenig Schranken auferlegen und auf funktionierenden Märkten einen gesunden Wettbewerb spielen lassen.

Modernes Gesundheitswesen
Unser Gesundheitssystem muss die Versorgung der ganzen Bevölkerung sicherstellen und gleichzeitig Eigenverantwortung und Prävention fördern. Bei Krankenkassensystem sind die Fehlanreize zu beseitigen. Zudem unterstütze ich ein interkantonales koordiniertes Gesundheitswesen.

Atomausstieg und Klimaschutz sichern
Unser Energieverbrauch ist nicht nachhaltig. Umweltemissionen werden nicht verursachergerecht belastet und die Atomenergie wird versteckt subventioniert. Mit der Kostenwahrheit und Lenkungsabgaben wird ein Weg beschritten, welcher sicher von CO2-lastigen Technologien und der Atomkraft entfernt und somit erneuerbare Energien fördert.

Unternehmerische Landwirtschaft
Die heutige Landwirtschaftspolitik schafft ökologische und ökonomische Fehlanreize. Eine ökologisch nachhaltige, unternehmerische und multifunktionale Landwirtschaft mit vorbildlichem Tierschutz soll das Ziel sein. Das System der pauschalen Einkommensunterstützungen ist zu überarbeiten.

Bilaterale sichern und weiterentwickeln
Die Schweiz ist geographisch und kulturell ein Teil Europas. Politisch und wirtschaftlich ist sie stark mit der EU verbunden. Eine Zusammenarbeit liegt somit in unserem ureigenen Interesse. Der bilaterale Weg und dessen Weiterentwicklung ist für eine stabile, langfristige abgesicherte Partnerschaft unabdingbar.