glp stgallen logo

Nadine Cloé Niederhauser

 bisher 

nadine cloe niederhauser glp stadtgallen

Gemeinsames und vor allem konstruktives Finden von Lösungen, welche dann auch in Taten umgesetzt werden.

Persönlich
Ausbildung: Dr. med.
Beruf: Ärztin für Augenheilkunde
Jahrgang: 1982
Wohnort: St.Gallen
 
Politische Ämter
seit 2016 Mitglied des Stadtparlaments
seit 2016 Mitglied der Kommission Soziales und Sicherheit des Stadtparlaments
 
Parteiämter
2018 bis 2020
Präsidentin Grünliberale Kanton St. Gallen
seit 2018 Vorstandsmitglied Grünliberale Schweiz
2013 bis 2016 Vorstandsmitglied Grünliberale Stadt St.Gallen, Vizepräsidentin
 
Weitere Engagements
Geschäftsleitungsmitglied der kantonalen Ärztegesellschaft
Vorstandsmitglied der regionalen Ärztegesellschaft Hygieia (Region Wil, Flawil, Uzwil)
Vorstandsmitglied Spitex Ost
 
Politische Schwerpunkte
  • Natur & Umwelt, Tierschutz
  • Gesellschaft
  • Gesundheit

Links
Persönliche Website: www.nadineniederhauser.ch
Berufliche Website: www.augenzentrumwil.ch

webfacebooktwitterinstagramparlamentsmartvote


Verdichtete Städte und grösseren Gemeinden bieten attraktiven und erschwinglichen Wohnraum, sind Zentren für Innovation, Bildung und Fortschritt und tragen zur glanzvollen Ausstrahlung unseres Kantons als attraktiven Lebens- und Arbeitsraum bei. Der Kanton hat eine Vorreiterrolle im Klimaschutz eingenommen und ist seit ein paaren Jahren CO2 neutral unterwegs.

Die ländlichen Gebiete sind Oasen der Erholung für Mensch und Tier. Eine nachhaltige Landwirtschaft mit Biodiversität wird garantiert, nicht zuletzt durch die hohe Nachfrage nach deren Produkten.

Es selbstverständlich, dass leitende Positionen in Politik und Wirtschaft auch vollständig mit Frauen besetzt sind. Diskriminierung aufgrund des Geschlechts oder Sexismus sind Geschichte.

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, flexible Arbeitszeiten, Jobsharing und Homeoffice, aber auch Anerkennung für Hausarbeit, Pflege von Angehörigen und Kindererziehung, ermöglichen die Vereinbarkeit von Familie und Karriere für beide Geschlechter und tragen zum Wohlbefinden aller bei.

So sehe ich unseren Kanton in zwanzig Jahren – diese Ziele gelten auch für die ganze Schweiz!